Isländer. Das Pony für Jedermann?

Hallöle zusammen,
kann es sein, dass der Isländer vor allem seit Corona immer mehr zum Pony für jedermann geworden ist? Ich hab so das Gefühl, dass sich jeder Laie, der sich ein Pony wünscht, für einen leicht zu sitzend und vermeintlich zu handhabenden Isländer entscheidet. Unabhängig davon, ob man im Vorfeld Ahnung oder vielleicht sogar Angst hatte, oder nicht. Vor allem seit Corona- man sollte meinen, die Leute hätten weniger Geld- werden Ponys gekauft und dann mehr oder weniger in irgend einer Weise vernachlässigt. Sei es insgesamt oder auch einfach in Bezug auf die Ausbildung. Nach wie vor sehe ich besonders diese Rasse als besonders pflege- und ausbildungsbedürftig.
Wir stehen auf einem renommierten Islandgestüt, das gerade in den letzten Jahren umstrukturiert und die Einsteller entsprechend ausgewählt wurden. Aber jetzt haben wir seit ein paar Tagen eine Einstellerin, die bei uns Miteinstellern immer wieder Gesprächsthema ist. Nicht zuletzt, da sie zur „C-Prominenz“ gehört und ein Paradebeispiel für einen Künstler mit zu viel Geld und zu Beginn der Pandemie auch zu viel Zeit war. Sie hat das Pony seit 2 Jahren und man kriegt schon die Krise, wenn man ihr beim Putzen zuschaut, unabhängig davon, dass sie aussieht wie ein Clown und ihr Pony zu einem macht. Sie hat einfach kein Gespür für das Pferd und ihr fehlt offenbar die grundlegende Basis. Unsere Stallchefinnen geben ihr zwar Unterricht und versuchen ihr einen geeigneten Weg in ein Trainingskonzept aufzuzeigen, jedoch sieht jeder Pferdemensch, dass das nur schwer etwas werden wird, eben weil sie das arme Ding ganz offensichtlich aus falschen Gründen beziehungsweise für falsche Zwecke gekauft hat.
Bei uns gilt das Kredo, dass wir allen Einstellern unvoreingenommen entgegentreten, was uns aber wirklich schwer fällt. Ich selbst habe weder Instagramm noch Facebook, jedoch weiß ich von den anderen, dass dieses Pony nicht nur ein typisches Coronapony ist, sondern der Künstlerin auch zu mehr Followern verhelfen soll, indem sie es zum Influenzerpony „ausbildet“. Täglich irgendwelche sinnfreien Beiträge mit und um das Pferdchen, das offenbar bis zu letzt für die Besitzerin weniger Reiz hatte und dementsprechend schlecht aussieht. Jetzt aber täglich Waldausritte, zum Teil in unserem stallnahen Bach. Lässt sich ja gut vermarkten.
Durch den Buschfunk diverser Therapeuten, Schmied und Tierärzte sickerte durch, dass sie, seit sie das Pony hat, bereits 2 Mal den Stall gewechselt hat. Zuletzt stand sie auf einem Paddocktrail in der Nähe in einer kleinen Herde und ohne Stallgemeinschaft. Die Stallbesitzerin ist bekannt dafür dass sie „alles kann und alles weiß“. Daher wundert es uns um so mehr, dass sie zugeschaut hat, wie das Pony in solch eine schlechte Gymnastizierung rutschte und in dieser sogar noch geritten wurde. Dazu muss man sagen, dass die Besitzerin recht groß und kräftig, das Pony recht klein und hinten massiv überbaut ist.
Mein Mann arbeitet dort in der Nähe am Bau einer Halle und hatte sie des Öfteren gesehen, wie sie zu Beginn der Hitzeperiode zur Mittagshitze ins Gelände ging- mit einem Isländer!!
Unsere Stallbesitzer sind da entsprechend hinterher und unterbinden solch tierwidriges Training und tatsächlich kommt sie auch immer morgens. Auch das wird auf Instagramm natürlich groß aufgeblasen, als sei es etwas besonderes, dass man sein Pferd vor der Hitze bewegt. Aber als Künstler, der angeblich nachts textet, also arbeitet, wohl schon.
Es gibt so viele Pferdeinfluenzer, die hier in den Foren durch den Dreck gezogen werden- wegen nichts oder aus Neid. Aber wenn jemand ein hochsensibles Tier für seine Socialmediakanäle „missbraucht“ sagt keiner was. Ist ja Comedy 🙁
Nicht dass Isländer mehr Wert seien als andere Rassen, aber warum wird diese Rasse so oft missverstanden? Warum kauft man sich ein Gangpferd, wenn man ihm nicht gerecht werden kann und will? Wie schaut es bei euch aktuell aus? Wurde das ein oder andere Coronapony schon wieder verkauft?
Wir hatten einen ähnliche Diskussion hier schon mal, jedoch dürfen wir laut unserer Stallbesitzer keine Internetbeiträge verfassen, die Rückschlüsse auf den Hof zulassen. Daher der neue Benutzername. Aber man kennt sich ja ;))

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: pferd.de

No tags for this post.