[Diagnose/Therapie] Maden im Huf

Hallo zusammen,

Montag morgen war der Hufschmied im Stall. Dabei kam raus das ein Pferd das schon länger mit Strahlfäule zu tun hat Maden in mindestens 2 Hufen (Strahl) hat. und wohl nicht wenige. (ich selber war leider nicht dabei)
Nun kam der Besitzer mit einem uralten Kanister in dem laut aufstrich „Formalin“ drinnen ist.
Nun sollte ich für ihn neues Formalin besorgen, allerdings finde ich zum einen nicht direkt etwas, da das ganze ein Biozid ist. dieser ist wohl sogar Krebserregend und an sich nicht gerade so ohne.
In einigen Foren lese ich auch das man es nicht für Strahlsäule verwenden soll.
Allerdings ist in vielen gängigen Produkte die gegen oder vorbeugend bei Strahlsäule sind Formaldehyd drinnen. Und das ist ja wie Formalin nur gasförmig. (sofern ich das alles richtig verstanden habe)
Hat irgendjemand Erfahrung mit diesen Madenproblem?
Und ja ich hätte auch als Besitzer direkt mal den Hufschmied gewechselt denn ohne die RB hätte dieser nicht mal soviel Material abgetragen und die Maden wären nie zum Vorschein gekommen.
aber es ist nun mal nicht mein Pferd und außer zu sagen das ich den Hufschmied aus diesen Gründen nicht gut finde kann ich auch nicht.
Und meint ihr ich bekomme den Besitzer davon Überzeugen den TA zu holen der da auch mal seine Meinung zu sagen kann?

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: pferd.de

No tags for this post.